museum-digitalgoethehaus

Close
Close
Frankfurter Goethe-Haus / Freies Deutsches Hochstift Kunstsammlung [III-15673]

Ihrer sechzig hat die Stunde, Über tausend hat der Tag. Söhnchen, werde dir die Kunde, Was man alles leisten mag!

Ihrer sechzig hat die Stunde, Über tausend hat der Tag. Söhnchen, werde dir die Kunde, Was man alles leisten mag! (Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum * Manfried Scheithauer RR-F)
Provenance/Rights: Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum * Manfried Scheithauer (RR-F)

Description

Blick in ein Bergwerk, in kreisrunder Anordnung stilisierte Felsschollen, davor als Rückenfigur ein Arbeiter mit Spitzhacke. Oben auf dem Bergwerk steht eine teufelsartige Figur mit Sense und Stundenglas. Darstellung in einem typischen, expressiv-abstrahierten Holzschnitt-Stil der Barlach-Folge.

Erschienen in: Von Goethe im April 1825 in das Stammbuch seines Enkels Walther geschrieben.

Material/Technique

Holzschnitt auf Japanpapier

Measurements

20,4 x 15,8 cm [Blatt]

Created ...
... Who: Zur Personenseite: Manfried Scheithauer (1936-)
... When

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Frankfurter Goethe-Haus / Freies Deutsches Hochstift

Object from: Frankfurter Goethe-Haus / Freies Deutsches Hochstift

Founded in 1859, the Freies Deutsches Hochstift is one of the oldest research institutions in the fields of literature and cultural studies. Today,...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.